Stadt Abenberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Frühmessweiher - Bierweg - Druidenstein - Blaue Tanne

Eine reizvolle Strecke, vorbei an idyllischen Waldweihern über den alten Bierweg zum sagenumwobenen Druidenstein und zurück zur Blauen Tanne.

Eckdaten

LÄNGE UND GEHZEIT: 4,5 km / 1,5 Std.
AUSGANGSPUNKT: Parkplatz Gmünder Marterl
KARTEN: Landkreiswanderkarte
BESONDERHEITEN: Der Druidenstein, ein Felsmonolith, der durch natürliche Witterungsverhältnisse entstanden ist und um den sich viele Sagen ranken. Er soll einmal astronomischen Zwecken gedient haben. Eine andere Sage berichtet, dass auf dem Kultstein in alter Zeit ein Keltenhäuptling geopfert wurde

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz “Gmünder Marterl” aus, führt der Weg zuerst ein Stück über den Rundwanderweg 1 in umgekehrter Richtung nach Südwesten durch den Abenberger Staatswald. Vorbei am Frühmeßweiher,  der idyllisch im Wald liegt und nach einem Pfarrer benannt ist, der im 16. Jahrhundert die Frühmessen lesen mußte und dafür die Pacht des Weihers erhielt. Von dort nach Osten über den Zigeunerbach, auf dem alten “Bierweg” entlang. Sehenswert dabei der Bierkeller, aus gewachsenem Sandstein gehauen. Am Ostpunkt des Rundwanderweges der legendenumwobene Druidenstein.

Am Kreuzungspunkt der Wege Abenberg/Georgensgmünd und Mäbenberg/Obersteinbach steht eine Bildsäule. Hier geht es nun links nach Nordwesten über das sogenannte Himmelreich. Der Rückweg führt vorbei am ehemaligen Naturdenkmal “Blaue Tanne”, die leider in den 90er Jahren von einem Sturm gekappt wurde.

Ihre Gastgeber

Sie suchen eine passende Übernachtungsmöglichkeit in Abenberg?

Hier werden Sie fündig